Familienwappen, Wappen, Wappenstiftung, Wappensuche, Wappendarstellung, Deutsche Wappenrolle, Verein HEROLD, kirchliche Heraldik, Wappengutachten, Vollwappen-Plastik, Stammbaum, Ahnentafel, Namensbedeutung, Beratung

Mikulas Krejcik z Radimovic

Heraldiker MdH und Akademischer Kunstmaler
Seit 1990 auf dem Gebiet der Heraldik tätig

english deutsch èeský

Die heraldische Fachgesellschaft mit der längsten Tradition in ganz Europa, streng ausgerichtet nach wissenschaftlichen Grundsätzen

Verein HEROLD

Gegründet am 3. November 1869, seit 14. August 1882 durch Königlich Preußische Kabinettsorder mit den Rechten einer juristischen Person ausgestattet, ist der Verein HEROLD heute die älteste Fachgesellschaft für die von ihm betreuten Fachgebiete in Europa. Er ist ein wissenschaftlich-heraldischer und genealogischer Verein mit Sitz auf dem Gelände des Preußischen Staatsarchivs in Berlin. Weltweit hat der Verein derzeit 1.000 Mitglieder. Die Forschungsschwerpunkte sind im Rahmen der historischen Hilfswissenschaften insbesondere Heraldik, Genealogie, Siegelkunde (Sphragistik), Ordenskunde (Phaleristik), Münz- und Medaillenkunde (Numismatik), Namensforschung (Onomastik) und Biographik sowie Landes- und Ortsgeschichte angesiedelt.

Die in Deutschland einmalige Fachbibliothek des HEROLD umfaßt rund 30.000 Bände. Die Benutzung im Forschungssaal des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz ist öffentlich. Ortsleihe und Leihversand außerhalb Berlins erfolgt nur an Mitglieder.

Der HEROLD ist mir der Führung der DEUTSCHEN WAPPENROLLE (DWR) betraut, in der auf Antrag deutsche bürgerliche und adelige Familienwappen, altüberkommene und neugestiftete, gebührenpflichtig registriert werden. Über die Eintragung wird eine Urkunde mit Abbildung des Wappens erteilt. Die Veröffentlichung erfolgt in der Buchreihe Deutsche Wappenrolle. Bisher sind 74 Bände erschienen, dazu ein Generalregister, 3. Auflage 2003. Die vom Herolds-Ausschuß der DWR herausgegebene "Wappenfibel, Handbuch der Heraldik", begründet von Adolf Matthias Hildebrandt (1887, 19. Auslage 2002) führt in die Grundzüge dieser Wissenschaft ein, und ist der unumstrittene Leitfaden für Heraldik nach streng wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Der Verein hat auch noch andere Fachliteratur publiziert und veröffentlicht fortlaufend weitere Werke. Er ist auch Herausgeber der heraldischen Fachzeitschrift "Der Herold".

Schließlich besitzt der HEROLD in der 1882 begonnenen Wappenbilderkartei mit ihren 150.000 Nachweisen die bedeutenste heraldische Sammlung. Reiche genealogische Sammlungen, auch hand- und maschinenschriftliche Bestände, Geschichten einzelner Geschlechter, Blattsammlungen genealogischer Einzelnachrichten, ferner das Martikelarchiv des Vereins mit mehr als 4.100 Mitgliedskarten vervollständigen das wissenschaftliche Instrumentarium des Vereins und geben jedem Mitglied ein wertvolles Rüstzeug für seine Forschungsarbeit.

Die Mitglieder des Vereins benutzen traditionsgemäß die postnominellen Buchstaben MdH = "Mitglied des Herold". Berufsheraldiker, die Mitglieder des Herolds und auch ständige heraldische Mitarbeiter bei der Deutschen Wappenrolle sind, benutzen traditionsgemäß die Bezeichnung "Heraldiker MdH". Damit wird dem (fachkundigen) Publikum deutlich gemacht, dass es sich hier um einen Heraldiker handelt, der a) Mitglied der ältesten heraldischen Fachvereinigung in Europa ist und b) in seiner Eigenschaft als heraldischer Mitarbeiter der Deutschen Wappenrolle den strengen Anforderungen der DWR anstandslos nachkommt. Da naturgemäß nicht jeder Heraldiker den strengen Erfordernissen der DWR aufgrund von Fehlen fachlicher Eignung nachkommen kann, hat sich bei einigen "Heraldikern" der Nachahmungseffekt eingestellt, sich ein eigenes Kürzel zuzulegen, das mit ihrer eigenen Vereinsmitgliedschaft in Beziehung gebracht wird. Das sind aber nur Nachahmungstäter, eben keine echten Heraldiker MdH.

Die Funktionsträger des Vereins HEROLD

Der Verein HEROLD hat zur Zeit folgende Funktionsträger:
Protektor: Dr. Alexander Herzog von Württemberg.
Vorstand: Vorsitzender: Prof. Dr. Bernhart Jähning; Stellvertretender Vorsitzender: Dr. Ludwig Biewer; Schriftführer: Guido Dankwarth M.A.; Stellvertretender Schriftführer: Mario Seifert; Schatzmeister: Hartwig Lingott; Stellvertretender Schatzmeister:Hannelore Scholz; Bibliothekar: Dr. Peter Bahl; Stellvertretender Bibliothekar: N.N.; Archivar: Andreas Loder; Stellvertretender Archivar: N.N.; Weitere Beisitzer: Prof. Dr. Eckart Henning M.A.; Prof. Dr. Jürgen Kloosterhuis, Dieter Schubert.
HEROLDS-Ausschuss für die Deutsche Wappenrolle: Vorsitzender: Alexander Hoffmann, Mitglieder: Dr. Peter Bahl, Dr. Ludwig Biewer, Prof. Dr. Eckhart Henning M.A., Dieter Müller-Bruns, Werner Seeger, Regina Zimmernikat.
(Quelle: Der Herold, Vierteljahrschrift für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften, Heft 1-2/2015, Seite 198)

Letzte Aktualisierung am 15.09.2016

Diese Seite wurde in 0.0004 Sekunden erstellt.